Sie sind dabei, die Femibion-Website zu verlassen und werden auf eine externe Lieferanten- / Partner-Website weitergeleitet. Möchten Sie fortfahren?

FEMIBION has developed supplements for the special phases of pregnancy, from before conceiving to the end of breastfeeding. FEMIBION food supplements provide well chosen nutrients that, used as a complement to a balanced and varied diet, can support the mom and the baby during this special and exciting time.

Wie bereite ich meinen Liebsten auf die Schwangerschaft vor?

Deine Chancen schwanger zu werden steigen deutlich, wenn du in den folgenden Monaten zusammen mit deinem Liebsten als Team agierst: Schließlich gehören immer zwei dazu, ein Kind zu zeugen. Miteinander reden ist dabei wesentlich: Angefangen damit, dass beide Partner die Besonderheiten des weiblichen Zyklus verstehen sollten, bis hin zur Notwendigkeit, dem anderen gegenüber offen seine Gefühle zu zeigen. So könnt ihr euch gegenseitig bei diesem Vorhaben unterstützen.

Wahrscheinlich weißt du, wann deine Monatsblutung einsetzen sollte. Die Berechnung des Eisprungs kann jedoch etwas komplizierter sein. Bei einem 28-tägigen Zyklus reift ungefähr zum 14. Tag eine Eizelle heran. Deine höchste Fruchtbarkeit ist zwei Tage vor dem Eisprung und einen Tag danach.

Da der genaue Zeitpunkt des Eisprungs oft nicht bekannt ist, gelten in der Regel der 9. bis 15. Tag des Zyklus als die fruchtbarsten Tage. Wenn du noch unsicher bist, gib einfach den ersten Tag deiner letzten Periode in den Fruchtbarkeitskalender ein und lasse dort deine fruchtbaren Tage ausrechnen.

Sobald du deine fruchtbaren Tage kennst, kannst du dir diese notieren und eure romantischen Stunden zu zweit danach planen. Natürlich könnt ihr auch an anderen Tagen des Monats ungeschützten Sex haben – und solltet das auch! Aber an deinen fruchtbarsten Tagen ist die Chance der Empfängnis um ein Vielfaches höher.

Gesunde Ernährung

Wenn du schwanger werden möchtest, solltest du auf eine ausgewogene, vitamin- und nährstoffreiche Ernährung achten und insgesamt einen gesunden Lebensstil pflegen, damit sich dein Körper optimal auf eine Schwangerschaft vorbereiten kann. Besonders essentiell ist die ausreichende Zufuhr von Folat*, einem B-Vitamin, das aus Folsäure gebildet wird und beispielsweise in grünem Gemüse enthalten ist. Folat ist wichtig für die Zellteilung und unterstützt so in den ersten Schwangerschaftswochen den Verschluss des Rückenmarkkanals (Neuralrohr). Über die Ernährung allein lässt sich der Folat-Spiegel allerdings nicht so schnell aufbauen und erhalten. Experten raten deshalb zur Einnahme von Folsäurepräparaten schon bei Kinderwunsch. Herkömmliche Folsäure muss vom Körper in Folat umgewandelt werden. Dieser Aktivierungsprozess verläuft nicht bei allen Frauen optimal, so dass nicht jede Frau Folsäure vollständig verwerten kann. FEMIBION enthält die patentierte Premium-Folsäure Metafolin®, die dem Körper direkt zur Verfügung steht, ohne umgewandelt werden zu müssen. Zusammen mit vielen weiteren wichtigen Inhaltsstoffen unterstützt das 2-Phasen-Produkt FEMIBION die gesunde Entwicklung deines Babys bedarfsgerecht in jeder Phase deiner Schwangerschaft– schon ab Kinderwunsch.

Aber nicht nur du solltest gerade jetzt auf deine Ernährung achten. Auch die Ernährung deines Partners spielt eine Rolle, weil sie die Qualität des Spermas beeinflusst. Versucht am besten gemeinsam, Fertigprodukte zu meiden und stattdessen viele komplexe Kohlenhydrate (Cerealien, Vollkornbrot, Naturreis und Pasta), Proteine (mageres Fleisch, Geflügel, Fisch und Hülsenfrüchte), Milchprodukte (wie beispielsweise Milch und Joghurt) und viel Obst und Gemüse zu essen.

Alkohol meiden

Wenn ihr euch häufig ein Glas Wein oder Bier gönnt, solltet ihr euren Alkoholkonsum nun reduzieren. Alkohol entzieht deinem Körper nicht nur wichtige Nährstoffe, sondern wirkt sich auch auf die Qualität des Spermas aus. Übt euch daher am besten gemeinsam in Zurückhaltung bei alkoholischen Getränken.

Viel Schlaf

Früh zu Bett zu gehen ist ein ausgezeichnetes Mittel, um deinen Körper auf eine Schwangerschaft vorzubereiten, und fördert außerdem die Intimität zwischen euch. Schließlich darf der Spaß bei der Babyplanung nicht auf der Strecke bleiben. Schwanger werden soll Freude machen. Setzt euch daher nicht unter Druck, sondern genießt einfach gemeinsame Stunden voller Zärtlichkeiten.

Achtung, Stimmungsschwankungen!

Es ist normal, dass du in den Monaten, in denen ihr versucht schwanger zu werden, manchmal gereizt bist. Mache keinen Hehl aus deinen Gefühlen und teile deinem Partner deine Ängste mit. Das ist viel besser, als ihn zurechtzuweisen, wenn er etwas Falsches sagt. Wenn es in einem Monat nicht geklappt hat, unternehmt gemeinsam etwas Schönes, um euch von der Enttäuschung abzulenken. Letztendlich ist gegenseitige Unterstützung schon in dieser Phase eine gute Vorbereitung für euch beide, wenn sich euer Kinderwunsch erfüllen sollte.

Die hier gegebenen Hinweise sind allgemeine Hinweise. Jede Schwangerschaft kann individuell verlaufen, daher wende dich bei Fragen oder Bedenken bitte an deinen Frauenarzt.

* Durch die zusätzliche Einnahme von Folsäure erhöht sich der mütterliche Folat-Spiegel. Ein niedriger Folat-Spiegel zählt zu den Risikofaktoren für die Ausbildung von Neuralrohrdefekten bei dem sich entwickelnden Fötus. Frauen mit Kinderwunsch sollten daher mindestens einen Monat vor und bis zu drei Monate nach der Empfängnis täglich zusätzlich 400 µg Folsäure zu sich nehmen. Die Bedeutung eines niedrigen Folatgehalts bei Müttern als wichtiger Risikofaktor für Neuralrohrdefekte ist wissenschaftlich belegt. Daneben können weitere Faktoren (wie beispielsweise erbliche Faktoren) das Risiko eines Neuralrohrdefekts erhöhen. Die Krankheit, auf die sich die Angaben bezieht, ist durch mehrere Risikofaktoren bedingt. Die Veränderung eines dieser Risikofaktoren kann eine positive Wirkung haben oder auch nicht.