Sie sind dabei, die Femibion-Website zu verlassen und werden auf eine externe Lieferanten- / Partner-Website weitergeleitet. Möchten Sie fortfahren?

FEMIBION has developed supplements for the special phases of pregnancy, from before conceiving to the end of breastfeeding. FEMIBION food supplements provide well chosen nutrients that, used as a complement to a balanced and varied diet, can support the mom and the baby during this special and exciting time.

Kann ich in der Schwangerschaft weiter Sport treiben?

Es ist toll, dass du Sport machst und auch dabei bleiben willst. Sport ist gut für dich und dein Baby – und solange du gesund bist und deine Schwangerschaft normal verläuft, gibt es keinen Grund, warum du nicht weiter Sport treiben könntest.

Sport gibt dir Energie, hilft dir besser zu schlafen und senkt das Risiko von Schwangerschaftsbeschwerden wie Rückenschmerzen, Bluthochdruck und Schwangerschaftsdiabetes. Er erhöht deine Ausdauer und Kraft, was dir während der Geburt zugutekommen wird und er sorgt dafür, dass du nicht zu viel an Gewicht zunimmst. Und das Baby sitzt sicher und geschützt in der Gebärmutter.

Und da Sport deinen Kreislauf anregt, bekommt dein Baby mehr Sauerstoff, was auch für seine Gesundheit zuträglich ist. Auch wenn Sport und Bewegung für den gesunden Verlauf der Schwangerschaft wichtig sind, sprich auch deinen Frauenarzt hierzu an.

Welcher Sport ist die beste Wahl?

Die beste Wahl, insbesondere bei fortschreitender Schwangerschaft, sind Aktivitäten mit niedriger Intensität wie Walken, Schwimmen, Aquagymnastik und Indoor Cycling, die dein Herz und die Muskeln trainieren, aber deine Gelenke schonen. Yoga und Stretching sind auch gut, aber wenn du an Fitnesskursen teilnimmst, sage bitte dem Übungsleiter, dass du schwanger bist. Oder noch besser: Suche dir einen Kurs, der speziell für Schwangere ist.

In der Schwangerschaft sorgen hormonelle Veränderungen dafür, dass deine Gelenke flexibler werden und somit verletzungsanfälliger sind. Daher sollten Sportarten mit hohen Stoßbelastungen mit Vorsicht betrieben werden. Wenn du regelmäßig joggen gehst und folglich starke Gelenke hast, kannst du das auch weiterhin noch für einige Zeit tun, jedoch ist es wichtig aufzuhören, wenn Probleme auftreten.

Es besteht ein erhöhtes Risiko für dich zu fallen, weil sich durch den wachsenden Bauch dein Schwerpunkt verändert und dies Auswirkungen auf deine Balance hat. Daher ist es am besten von potenziell gefährlichen Sportarten wie Reiten, Mountainbike oder Ski fahren Abstand zu nehmen, da ein schlimmer Sturz dem Baby schaden könnte. Ähnlich verhält es sich mit Kontaktsportarten wie Kickboxen oder Judo. Diese sind eher ungeeignet. 

Übertreibe ich es?

Du solltest dich beim Sport unterhalten können, ohne außer Atem zu kommen. Höre auf, wenn du außer Atem kommst, da dies auch die Sauerstoffzufuhr des Babys beeinträchtigen kann.

Höre auch immer dann auf, wenn du dich erschöpft oder unwohl fühlst, und versuche, Überhitzung zu vermeiden, da dir sonst schwindelig werden könnte. In der Schwangerschaft wird dir schneller heiß. Daher trinke ausreichend Wasser und hole dir medizinischen Rat, wenn dir etwas Sorgen bereitet oder du dir bei einer Sache unsicher bist.

Die hier gegebenen Hinweise sind allgemeine Hinweise. Jede Schwangerschaft kann individuell verlaufen, daher wende dich bei Fragen oder Bedenken bitte an deinen Frauenarzt.